Qui som?

Wer sind wir?

On som?

Wo finden Sie uns ?

Que fem?

Was tun wir?

Fotografies

Fotos

Enllaços

Links


L'Associació Catalana d'Essen e.V. fou fundada l'any 1986 a la ciutat d'Essen/ Alemanya i el 30.09.1987 inscrita en el registre d'associacions del Land Renània del Nord -Wesfàlia.
En l'actualitat té 60 socis.

Finalitat de l'Associació és el foment de la cultura i llengua catalana, com també el de la llengua i cultura alemanya entre els socis, dels quals molts d'ells conviuent amb una parella alemanya, i passar el temps lliure i estones d'esbarjo en comunitat col.lectiva.

L'Associació Catalana d'Essen e.V. fou admesa a la llista de cooperació cultural de la ciutat d'Essen i a pres part en moltíssimes funcions amb col.laboració amb la VHS (Universitat per Adultes) d'Essen: Ho podeu llegir a la columna del costat en lengua alemanya.

L'Associació Catalana d'Essen opta per una millor comprensió entre les persones de la Unió Europea a través de profunditzar en la coneixença de les diferències llingüístiques i culturals d'Europa.

Der Katalanische Verein Essen e.V. wurde im Jahr 1986 in der Stadt Essen Gegründet und am 30.09.1987 in das Vereinsregister des Landes Nordrhein-Westfalen Eingetragen.
Z.Zt. hat er 40 Mitgliedern.

Zweck des Vereins ist sowohl der Förderung der Katalanischen Kultur und Sprache, als auch der deutschen unter den Mitgliedern, von denen viele einen deutschen Partner haben; und eine gemeinsame Freizeitgestaltung.

Der Verein ist in der Kooperationsliste des Kulturamtes der Stadt Essen aufgenommen worden und hat verschiedene kulturelle Veranstaltungen in Zusammenarbeit mit der VHS Essen durchgeführt: "Katalonien stellt sich vor", "Katalanische Woche", "Ein Jahrtausend Katalonien", "Musik und Literatur aus Katalonien", "Von Katalonien zum Baskenland", "Neues aus Katalonien", "Katalonien und València", Sprachkursus "Katalanisch", Kochkursus "Die Katalanische Küche"usw.

Der Verein setzt sich für ein besseres Verständnis unter den Menschen eines vereinten Europa durch Vertiefung der Kenntnis der kulturellen und sprachlichen Unterschiede ein.
Contactes / Kontakte

Qui som?

Wer sind wir?

 


 

 

 

DIE KATALANISCHEN LäNDERN

 


Die Katalanischen Ländern sind heute auf mehrere Staaten verteilt: Spanien (die autonomen Regionen Katalonien, Valencia und die Balearen, sowie kleinere Gebiete in Aragonien und Murcia), Frankreich (Rosselló), Andorra und Italien (die Stadt l'Alguer in Sardinien). Sie haben eine Fläche von 70.000 km² ( die Fläche Irlands) und fast 11 Millionen Einwohner ( die Bevölkerung Belgiens). Die bekanntesten Städte sind Barcelona, Valencia, Alacant, Palma de Mallorca und Perpinyà.

Die in diesen Gebiete Angestammte Sprache ist trotz wiederholter Unterdrückung seitens des französischen und spanischen Staates das Katalanische, das aus dem Latein der Römische Kolonisten entstanden ist. Diese Sprache ist sei dem 12. Jahrhundert belegt und verfügt über eine umfangreiche Literatur. Ihre bekannteste Gestalt ist Ramon Llull, der als Lyriker, Erzähler, Philosoph und Pädagoge in 13. Jahrhundert wirkte und als Ahnherr der Computertechnik gilt. In seine Büchern hat sich auch manches der damals in den Katalanischen Ländern noch blühenden islamischen Kultur für die Nachwelt erhalten. In der Universität Freiburg im Breisgau widmet sich ein Institut der Erforschung seines umfangreichen Werks. Zur Zeit liegen zwanzig katalanische Titel in deutscher Übersetzung vor, neben Ramon Llull sind Mercè Rodoreda und Salvador Espriu gut Vertreten.
An mehrere Universitäten und Volkshochschulen der Bundesrepublik wird Katalanisch Unterrichtet.

Katalonien ist von den Karolingern als Grenzmarkt gegen den Islam im 8. Jahrhundert gegründet worden und machte sich im ausgehenden 10. Jahrhundert unabhängig. Seit dem 13. Jahrhundert war es das Zentrums eines mittelmeerischen Imperium , das Sardinien, Sizilien, Neapel, Albanien und Teile Griechenlands umfasste. In dieser Zeit ist das "Consolat de Mar" verfasst worden, eine Sammlung von Seerechtsgesetzen, die die Grundlage des internationalen Seerechts späteren Zeiten werden sollte. Im ausgehenden 15. Jahrhundert gerieten die Katalanischen Ländern in den Sog der spanischen Monarchie , konnten aber bis ins 18. Jahrhundert ihre Selbständigkeit behaupten. In der Mitte des 17. Jahrhunderts annektierte Frankreich das Rosselló. Überall setzte eine Verfolgung der Katalanischen Nation ein, die bis Anfang der 20, Jahrhunderts andauerte . Erst dann konnte Katalonien wieder eine Gewisse Selbstverwaltung erreichen , die während der Zweiten spanischen Republik
(1931-1939) erweitert und gefestigt wurde. Durch die faschistische Diktatur General Francos
(1939-1975) wurde sie wieder zunichte gemacht.

In Spanien haben die Katalanischen Länder sei der Neue Verfassung von 1978 wieder eine Umfangreiche Selbstverwaltung zurück gewonnen und das Katalanische ist erneut Amts und Unterrichtssprache.


 

Das Katalanischen Sprachgebiet

Mit den Einzelnen Mundarten



 

 

anar al començament de la pàgina